Service

Pressemitteilung
27.06.2019

Deutschland und Korea forschen zusammen in Dresden

In den Dresdner "Universellen Werken", einem Innovationszentrum für Startups, Forschung und Technologieunternehmen in den Bereichen Leichtbau und neue Materialien, Digitalisierung und zukünftige Mobilität, wurde im Rahmen eines koreanischen Delegationsbesuchs ein Deutsch-Koreanisches Technologiezentrum (DKTZ) eröffnet.

Bereits seit 2017 gibt es in Changwon das Korea-Germany Materials Center (KGMC) als Gemeinschaftsprojekt des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS, des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) an der TU Dresden und des Korea Institute of Material Science (KIMS). Das DKTZ soll nun auf diese erfolgreiche Zusammenarbeit aufbauen.

Weiter zur Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung Sachsen

Silke Poppe Silke Poppe | © GTAI

Kontakt

Silke Poppe

Stabsstellenleitung

‎+49 30 200 099-0

Geschäftsmann telefoniert mobil und schaut dabei auf sein Tablet | © iStock.com/mavoimages

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenfreien E-Mail-Service über aktuelle Standortbedingungen, neue Publikationen und Veranstaltungen.

Silke Poppe Silke Poppe | © GTAI

Kontakt

Silke Poppe

Stabsstellenleitung

‎+49 30 200 099-0