Steigende Produktivität und geringe Kosten

Steigende Produktivität und geringe Kosten

Die Arbeitsproduktivität in den ostdeutschen Bundesländern hat sich seit 1991 mehr als verdoppelt. Somit liegt die durchschnittliche Wirtschaftsleistung in Ostdeutschland heutzutage bei über 50.000 Euro pro Arbeitnehmer. In vielen osteuropäischen Ländern, die ebenfalls den Transformationsprozess Ostdeutschlands bewältigen mussten, ist die Produktivität noch immer deutlich geringer. Insbesondere US-amerikanische Unternehmen zählen ihre ostdeutschen Standorte zu den produktivsten weltweit.

Für ansiedlungsinteressierte Unternehmen stehen vor allem ökonomische Aspekte im Vordergrund. Die ostdeutschen Bundesländer können hier mit niedrigen Miet- und Grundstückspreisen sowie günstigeren sonstigen Kosten als im westlichen Teil Deutschlands überzeugen.

Weitere Informationen

Kontakt

Peter Alltschekow

Peter Alltschekow

‎+49 30 200 099-0

Newsletter

Kartenauschnitt Neue Bundesländer | © gtai

Abonnieren Sie unseren kostenfreien E-Mail-Service über aktuelle Standortbedingungen, neue Publikationen und Veranstaltungen.